Eine einfache Automation ist rasch eingerichtet und kann mühelos über die Apple Home App umgesetzt werden. Doch spätestens dann, wenn du komplexere Automatisierungen erstellen möchtest, wirst du in Apples eigener Anwendung schnell an Grenzen stoßen. Mit Controller für HomeKit hast du die Möglichkeit, mehr Auslöser zu nutzen, die Automationen nur an bestimmten Wochentagen auszuführen und eigene Bedingungen zu definieren. Wir zeigen dir Schritt-für-Schritt, welche Möglichkeiten es gibt und wie du diese optimal nutzt.

Wir führen in dieser Anleitung durch ein Beispiel, in dem das Licht abhängig von zwei Bewegungsmeldern eingeschaltet werden soll. Mehr Beispiele findest du am Ende des Beitrags.

Automation erstellen

Unter “Automationen” kannst du über das Plus in der rechten oberen Ecke eine neue Automation erstellen.

Automation hinzufügen

Auslöser

Im Anschluss stehen dir verschiedene Auslöser zur Auswahl, die den Beginn deiner Automation markieren. Ein Auslöser kann etwa die Zustandsänderung eines Gerätes, das Betreten oder Verlassen des Zuhauses, eine festgelegte Uhrzeit, der Sonnenauf- oder -untergang, ein definierbares Intervall oder ein bestimmtes Datum sein.

Auslöser

In unserem Fall entscheiden wir uns jedoch für “Bewegung wird erkannt” und legen den entsprechenden Bewegungsmelder fest.

Bewegung erkannt

Anschließend erhältst du eine Übersicht der Automation, in der du zusätzliche Auslöser hinzufügen, Bedingungen auswählen, Szenen festlegen und die Automation aktivieren kannst. Weiterhin besteht die Möglichkeit, einen Namen für deine Automation festzulegen. Obwohl dies optional ist, empfehlen wir dir, dies für eine bessere Übersichtlichkeit zu tun. Wir entscheiden uns für den Namen “Badezimmerlicht einschalten”.

Namen festlegen

Mehrere Auslöser für eine Automation

Manchmal möchte man ein und dieselbe Szene durch unterschiedliche Auslöser aktivieren, wie in unserem Beispiel etwa das Licht über zwei Bewegungsmelder einschalten. Mit Controller für HomeKit ist das kein Problem. Sobald du das erste Ereignis definiert hast und dich in der Übersicht befindest, kannst du weitere Startereignisse hinzufügen. Logisch handelt es sich dabei um eine “ODER”-Verknüpfung. Sobald eines der Ereignisse eintritt, wird die Automation ausgeführt.

Hinweis: Bei einigen Auslösern, wie etwa wiederholenden Zeitrythmen, können keine weiteren Auslöser hinzugefügt werden. Dies ist eine Einschränkung seitens HomeKit.

Zweiten Auslöser hinzufügen

Bedingungen

Mit Bedingungen kannst du die Ausführung weiter einschränken. Die Betonung liegt in dem Fall auf “kannst”, denn im Gegensatz zum Startereignis und der schlussendlich auszuführenden Szene, sind Bedingungen optional.

Hinweis: Bei einigen Auslösern, wie etwa wiederholenden Zeitrythmen, können keine Bedingungen definiert werden. Dies ist eine Einschränkung seitens HomeKit.

Wochentage

Zunächst kannst du die Wochentage einschränken. Soll das Licht bei erkannter Bewegung etwa nur unter der Woche auf voller Helligkeit eingeschaltet werden und am Wochenende als Nachtlicht mit einer geringen Helligkeit fungieren, kannst du zwei separate Automationen erstellen und die Wochentage entsprechend einschränken.

Wochentage als Bedingung

Gerät, Uhrzeit, Sonnenstand oder Anwesenheit

Eine Bedingung kann der Zustand eines Gerätes sein, ein definiertes Zeitfenster, der Sonnenstand (etwa zwischen Sonnenunter- und Sonnenaufgang) oder die Anwesenheit von Personen.

In unserem Beispiel ist etwa als Bedingung die Unterschreitung eines bestimmten Helligkeitswerts vorstellbar. In dem Fall wird das Licht also nur eingeschaltet, wenn das natürliche Tageslicht nicht ausreicht.

Gerät, Uhrzeit, Sonnenstand oder Anwesenheit als Bedingung

Du hast zudem die Möglichkeit, mehrere Bedingungen hinzuzufügen. Dabei hast du die Wahl, ob alle Bedingungen oder nur eine erfüllt sein muss.

Hinweis: Die Wochentage bleiben von dieser Einstellung unberührt und müssen immer erfüllt sein.

Mehrere Bedingungen

Szenen

Tritt ein Ereignis ein und die Bedingungen sind entsprechend den Vorgaben erfüllt, wird eine oder mehrere Szenen ausgeführt. Du kannst entweder eine vorhandene Szene auswählen oder eine neue Szene erstellen. Innerhalb dieser Szene kannst du beliebige Geräte steuern. In unserem Beispiel soll in der Szene natürlich das Licht eingeschaltet werden.

Du kannst jede einstellbare Eigenschaft zur Szene hinzufügen und den gewünschten Zustand festlegen. In unserem Fall schalten wir die Lampe ein und setzen die Helligkeit auf 100 %. Wird die Szene ausgeführt, werden die hinterlegten Eigenschaften auf die entsprechenden Werte gesetzt. Alle anderen Werte bleiben unangetastet und spiegeln den zuletzt eingestellten Wert wider. Möchtest du, dass auch die Farbe immer dieselbe ist, statt der zuletzt eingestellten, solltest du also auch diesen Wert fest hinterlegen. Mit “Ausführen” kannst du die Szene vor dem Speichern testen.

Neue Szene erstellen

Nach dem Speichern musst du die Szene in der Liste markieren und kannst anschließend die Szenenübersicht schließen.

Szene automatisch wieder ausschalten

Du hast die Möglichkeit, Szenen, die den “Status der Stromversorgung” beinhalten, nach einer definierbaren Dauer automatisch wieder auszuschalten. Dazu kannst du einfach unter “Ausschalten” eine Zeitspanne hinterlegen. In unserem Beispiel wird dabei das Licht nach zwei Minuten wieder automatisch ausgeschaltet.

Hinweis: Diese Option ist nur für Szenen verfügbar, die mindestens einen “Status der Stromversorgung” einschalten. Das automatische Ausschalten setzt auch nur diesen Schalter wieder auf “aus”. Sonstige Eigenschaften werden nicht wieder zurückgesetzt und die Stromversorgung wird auch nicht eingeschaltet, sollte der Schalter in der Szene aus- statt eingeschaltet werden.

Szene automatisch wieder ausschalten

Automation aktivieren

Vergiss nicht, die Automation ganz unten über den Schalter “Automation aktivieren” scharf zu schalten. Falls dieser Schalter nicht aktiv ist, wird die Automation nicht ausgeführt. Controller für HomeKit wird dich jedoch spätestens nach dem Speichern danach fragen, solltest du dies vergessen haben.

Automation aktivieren

Automation nur einmalig ausführen

Möchtest du eine Automation nur einmal ausführen, kannst du den Schalter “Nach Ausführung deaktivieren” einschalten. Wie es der Name bereist vermuten lässt, wird nach der ersten Ausführung die Automation automatisch deaktiviert und die Automation somit nur einmalig ausgeführt.

Automation nach der ersten Ausführung deaktivieren

Beispiele

Um dir den Einstieg in die Welt der komplexen Automationen zu erleichtern, möchten wir dir einige weitere Beispiele geben.

Ventilator bewegungsabhängig bei hohen Temperaturen einschalten

Wenn im Sommer die Temperaturen nach oben klettern, ist eine kühle Brise Gold wert. In einem HomeKit-Zuhause kann der Ventilator über einen Bewegungs- und Temperatursensor mithilfe von Controller für HomeKit automatisch eingeschaltet werden. Benötigt wird lediglich eine Automation, die wir Schritt-für-Schritt mit dir erstellen.

Öffne Controller für HomeKit, gehe in “Automationen” und erstelle eine neue Automation über das Plus in der rechten oberen Ecke.

Als Startereignis wählst du zunächst “Gerät” und dann den Bewegungs- oder Anwesenheitsmelder aus, genauer gesagt, sobald der Wert von “Bewegung entdeckt” “Ja” entspricht.

Bewegungsmelder als Startevent hinzufügen

Anschließend vergibst du einen Namen “Ventilator einschalten” und fügst die Temperatur als Bedingung hinzu. Dazu wählst du den Temperatursensor mit der aktuellen Temperatur “größer oder gleich” der gewünschten Temperatur aus. Wir haben uns für einen Wert von 24°C entschieden.

Temperatursensor als Bedingung hinzufügen

Nun musst du nur noch eine Szene hinzufügen, die den Ventilator einschaltet. Sollte eine solche Szene bereits existieren, kannst du diese einfach auswählen. Andernfalls erstellst du eine neue Szene, die den “Status der Stromversorgung” deines Ventilators einschaltet.

Ventilator über Szene einschalten

Denk daran, deine Automation ganz unten über den Schalter “Automation aktivieren” scharf zu schalten. Deine Automation sollte am Ende folgendermaßen aussehen.

Automation zur Steuerung eines Ventilators